4.7/5 Sternen (14 Bewertungen)

Daniel Nömayr im Interview zum Versicherungs-Vermittlermarkt

Daniel Nömayr erklärt den Markt der Versicherungsvermittler | Presse-Video der Firma: Daniel Nömayr, Bad Endorf | 20.05.2018

Der Rosenheimer Versicherungsmakler Daniel Nömayr stellt die verschiedenen Versicherungs-Vermittler-Typen vor, erklärt die Unterschiede und zu wem es lohnt zu gehen

Rosenheim - Unsere Redaktion besuchte Daniel Nömayr, Finanz- & Versicherungsmakler, in seinem Rosenheimer Büro, wo er seine Kunden (ebenso wie in Gangkofen) unabhängig zu Versicherungen & Co. berät. Wir wollten von ihm wissen, wie sich der Markt der Versicherungs-Vermittler in Deutschland zusammensetzt und was man diesbezüglich unbedingt wissen sollte ...

250.000 Versicherungsvermittler kümmern sich hierzulande um das Wohl der Menschen. Der überwiegende Anteil sind so genannte Vertreter. Der Einfirmen-Vertreter (auch General-Agent genannt) hat einen Marktanteil von etwa 70 Prozent. Im Auftrag seines Arbeitgebers, in diesem Fall eine Versicherungsgesellschaft, vermittelt er Versicherungen an Kunden. Der Mehrfirmen-Vertreter (auch Mehrfach-Agent genannt) hat einen Marktanteil von ca. 15 Prozent. Dieser vermittelt im Auftrag mehrerer Gesellschaften.

Ganz anders die Gruppe der Versicherungsmakler, die mit rund 15 Prozent am Markt tätig sind. Sie handeln nicht im Auftrag von Versicherungsgesellschaften, sondern ausschließlich im Auftrag ihrer Kunden. Der Makler schließt mit seinem Kunden einen Vertrag, um dann in seinem Namen optimale Versicherungslösungen mit Hilfe am Markt verfügbarer Versicherungsprodukte herbeizuführen. Daniel Nömayr zeigt in dem Interview auf, welche Kriterien den Unterschied Versicherungs-Makler und Vertreter markieren, welche Vorteile ein Versicherungs-Makler gegenüber einem Vertreter bietet und wie man einen echten Makler erkennt.

mp