4.8/5 Sternen (4 Bewertungen)

Hoffmann Propeller auf die luftig leichte Art

Veranstaltungen/Kundenevent Hoffmann Propeller | Presse-Meldung der Firma: Hoffmann Propeller, Rosenheim | 03.11.2014

Hautnah erleben, wie High-Tech Holz-Propeller gebaut werden, wie Reparaturen von statten gehen & was es Neues gibt: das konnten geladene Kunden aus ganz Europa live erleben ...

  • Welche Teile eines Baumes werden später in einem Propeller fliegen dürfen? Ein Mitarbeiter von Hoffmann Propeller erklärt es den Kunden des Unternehmens bei der Werksführung auf anschauliche und verständliche Art.
  • Sabrina Gentner: „Was kann an einem Propeller im Lauf der Jahre, in denen er an einem Flugzeug seine Dienste tat, kaputt gehen oder verschleißen bzw. wie sehen die entsprechenden Überprüfungen dazu aus ? Ein Hoffmann-Propeller-Mitarbeiter (2. von rechts) beschreibt es den Gästen des Kundenevents ...“
  • Autor: Manuel Philipp (freier Redakteur)

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    www.wirkfabrik.de

    Alle bisherigen Beiträge dieses Autors ...

Rosenheim Faszinierend ist es, dass Flugzeuge mit Propellern in den Himmel gezogen werden, die komplett aus Holz gebaut sind. Wie entsteht so ein High-Tech-Produkt? Aus welchem Teil des Baumstammes wird auf welche Art und Weise welcher Propeller gebaut? Welche Präzisionsarbeit ist nötig, um in die Jahre gekommene Propeller wieder flugtüchtig zu machen? Auf alle diese Fragen gab es Antworten – und zwar live. Denn Hoffmann Propeller lud seine Stammgäste für einen Tag nach Rosenheim ein, um hautnah miterleben zu können, wie das Unternehmen Luftschrauben baut, überholt und wie diese dann den Weg zu Firmen in die weite Welt hinaus gebracht werden.

Das ist in jedem Fall wiederholenswert – gerade in Anbetracht der Tatsache, dass wir 2015 unser 60-Jähriges haben. Dann in jedem Fall aber nicht nur mit unseren Kunden aus Europa.

„Wir haben zwölf einzelne Stationen vorbereitet, an denen die jeweiligen Mitarbeiter dann unseren Kunden genau erklärten, was hier jeweils geschieht – sowohl bei den Herstellungs-, als auch bei den Reparaturprozessen“, erzählt Wolfgang Karl, Geschäftsführer des Unternehmens. Im Rahmen von kleineren Vorträgen wurden technische Neuerungen präsentiert, Spannungsverläufe in Propellern sichtbar gemacht, erklärt und teils sehr komplexe sensible Bauteile vorgestellt. „Ein Highlight für die zahlreichen Gäste war die Produktion hautnah miterleben zu dürfen. Besonders gestaunt wurde, als wir mit Hilfe eines Schnitts durch einen Baum zeigten, wo genau das Propeller-Holz sitzt und was wir dann daraus in vielen Einzelschritten bis zum Endprodukt genau tun.“ So schön manche Bäume auch von außen vielleicht sind, der Anteil des Baumes, der fliegen wird, beträgt maximal 10 Prozent.

Bayern ist natürlich weit mehr als nur Holzpropellerbau

Bewusst wurde der Zeitpunkt für den „Hoffmann-Kunden-Event“, auf die Zeit des mittlerweile weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannten und beliebten Rosenheimer Herbstfestes gelegt. „Eine gute und treffliche Gelegenheit für unsere Gäste, eine liebevolle und traditionelle Seite Bayerns kennen zu lernen. „So feiern die Bayern“ hieß der Teil des Programms, der tatsächlichen fast von allen Gästen mit abgefeiert wurde. Als schon die Bierbänke hochgestapelt wurden, zog der harte Kern dann noch weiter durch manche Rosenheimer Bar. Gegen vier Uhr morgens sanken dann auch die ‘Hartgesottenen‘ in ihre Betten“, lacht der Geschäftsführer.

Angekommen sei das Event bestens. Am Folgetag gab es Möglichkeit, einen Rundflug zu machen, das Berchtesgadener Salzbergwerk zu besuchen oder die Bergwelt zu durchwandern. „Wir bekamen von einigen Kunden auch nochmal per E-Mail Komplimente, für den gelungenen, kurzweiligen und sehr interessanten Tag. Das ist in jedem Fall wiederholenswert – gerade in Anbetracht der Tatsache, dass wir 2015 unser 60-Jähriges haben. Dann in jedem Fall aber nicht nur mit unseren Kunden aus Europa ...“

Spontane Eigeninitiative

Angekommen ist das Event auch bei ganz anderen Personen – nämlich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern: „Es war toll mitzuerleben, mit welchem Engagement unsere Leute die Vorführungen vorbereitet und durchgeführt haben. Da wurde aufgeräumt und rausgeputzt und Aufgaben untereinander verteilt.“ Es gab sogar unerwartete Programmänderungen, die ich gar nicht kannte. Wolfgang Karl lacht: „Ein Mitarbeiter packte die Gelegenheit beim Schopfe und startete für die vorbeigehenden Kunden einen spontanen Vortrag. Ich hatte merklich Probleme, die Gruppe zur nächsten Station weiter zu bringen, damit der Zeitplan noch einigermaßen stimmte.“ Doch genau das, diese Begeisterung und Leidenschaft, die manche Mitarbeiter zeigten, sei hervorragend bei den Gästen angekommen. „Deswegen definitiv sehr gerne wieder! ...“

mp



  • ►Beitrag bewerten (Klicken Sie die gewünschte Sternchenanzahl):
    4.8/5 Sternen (4 Bewertungen)


  • Teilen Sie diesen Beitrag:

  • Dies ist eine PR-Anzeige der Firma:
    Hoffmann Propeller, Rosenheim
  • Sie ist verantwortlich für diese Beitrag. schaumalregional.de übernimmt für die Korrektheit und Vollständigkeit keine Haftung. Für eine Weiterverwendung wenden Sie sich bitte direkt an die Firma. Oder an den Autor der diesen Beitrag mit der Firma gemeinsam erstellt hat.

  • Autor:
    Manuel Philipp (freier Redakteur)

  • Foto | Foto-Rechte:
    Hoffmann Propeller