4.7/5 Sternen (18 Bewertungen)

Trachtenschmuck vom Chiemsee – traditionell & handgefertigt

Handgefertiger Trachtenschmuck/Dirndschmuck vom Chiemsee | Presse-Meldung der Firma: Chiemsee Goldschmiede, Prien | 01.08.2018

Die Chiemsee Goldschmiede bietet Dirndl- & Trachtenschmuck-Unikate im Raum Chiemgau/Rosenheim, die mit viel Fingerspitzengefühl und Know-how individuell gefertigt werden

  • Trachtenschmuck & Dirndlschmuck vom Chiemsee - handgefertigt und traditionell: Goldschmiedemeister Fritz Lutzenberger fertigt mit seinem Team individuelle Unikate.
  • Echte Handarbeit: Die Chiemsee Goldschmiede fertigt Dirndlschmuck und Trachtenschmuck mit viel Fingerspitzengefühl und Know-How.
  • Eine Gemme: am Chiemsee handgefretigt nach und auf traditionelle Art und Weis ...

Rosenheim/Chiemgau – Trachtenschmuck: handgemacht und original gefertigt gehört er seit jeher zum Trachtengewandt. Nach alter Tradition, mit erfahrenem Blick und der Liebe zum Detail werden in Prien am Chiemsee derartige Trachtenschmuck-Unikate von Meisterhand in Gold und Silber geschaffen: nämlich in der Chiemsee Goldschmiede. Sie verfügt über alles, was für eine Handanfertigung solcher Schmuckstücke nach alter Tradition notwendig ist: eine Spindelpresse und Stahlgesenke in Form von Metallwürfeln, die auf allen Seiten verschiedene handgravierte Motive aufweisen. Diese Motive werden dann fachmännisch in Gold- oder Silberbleche gepresst.

Natürlich können wir diese Trachtenschmuck-Stücke auch jeweils individuell abwandeln, um so ganz dem Wunsch des Kunden nach einem Unikat zu entsprechen.

„Wir sind stolz, dass wir dieses ganze dafür notwendige Equipment – das sind alles sehr alte Originalwerkzeuge – von einer nicht mehr aktiven Trachtenschmuckmanufaktur erwerben konnten“, erklärt Goldschmiedemeister Fritz Lutzenberger, nachdem er die Ränder eines soeben hergestellten Schmuckstückes mit einer speziellen Technik glättete. „Hier bringen wir jetzt beispielsweise noch Fassungen an und veredeln das Stück mit hübschen Perlen, Emaille oder funkelnden Edelsteinen.“ Das Spektrum, das die Priener Goldschmiede diesbezüglich anbietet, reicht unter anderem von Kropfketten und Colliers, über Tuchbroschen und Ohrgehänge, bis hin zu Miedersteckern und Ringen. Etwa 800 verschiedene Exemplare umfasst das Sortiment. „Natürlich können wir diese Trachtenschmuck-Stücke auch jeweils individuell abwandeln, um so ganz dem Wunsch des Kunden nach einem Unikat zu entsprechen.“

Das Wissen um den gesamten Herstellungsprozess inklusive der filigranen Feinarbeiten hat sich der Goldschmiedemeister über Jahre selbst angeeignet. Er verhilft somit einer alten Tradition zu neuem Glanz. Doch es finden sich noch viele weitere Geschmeide in der Chiemseer Goldschmiede. Beispielsweise die Gemmen oder Kameen, die das Team um Fritz Lutzenberger auf stilvoll-trachtige Weise in Handarbeit traditionell und dennoch zeitgemäß interpretiert. So schmücken die Mitte einer Geweihrosette beispielsweise eine geschnitzte Muschelgemme, Korallenblume oder Elfenbeinrose. „Die getragen an einer Kette aus kleinen, weißen Korallenperlen ist ein echter Hingucker“, weiß der Goldschmied. Ebenso hoch im Kurs im Priener Juweliergeschäft: feiner Schmuck aus Hirschhorn und Geweihspitzen. Hochkreative Kombinationen von den Spezialisten der Chiemsee Goldschmiede verleihen den Geweihen eine leichte, teils sogar verspielte Note. Kurzum: Das Fachgeschäft für Trachtenschmuck in Prien am Chiemsee hat von Dirndlschmuck, Filigranschmuck und Altdeutschem Trachtenschmuck jede Menge Schmuck-Unikate zu bieten, um dem Trachtengewand den letzten, aber entscheidenden Schliff zu geben.

mp